Seminare & Trainings

Seminare & TrainingsSuT

Seminar- oder Trainingsort kann entweder die Villa Nolting oder ein nach Absprache festzulegender externer Ort sein. Beratungen finden meist in der Organisation selbst statt. Trainings oder Seminare in den Arbeitsräumen der Klienten durchzuführen ist nicht optimal für den Prozess des gemeinsamen Lernens und Ausprobierens.

Je nach Thema und Teilnehmern ist die Dauer und der Ablauf angepasst. Blockseminare laufen ohne Unterbrechung, andere Arbeitsformen benötigen Pausen zwischen den Terminen. Als ideal hat sich eine Gruppengröße von 8 bis 12 Teilnehmern gezeigt.

 

Selbst- und Zeitmanagement
Die Analyse des eigenen Lebens- und Arbeitsalltags, der eigenen Entscheidungsprozesse und die individuelle, effektive Gestaltung werden durch einfache Modelle und Übungen unterstützt. Umgang und Wirkung auf andere werden beispielhaft abgebildet und mit Theorien abgeglichen. Kognitive Denkprozesse sind begleitet von unterschiedlich starken emotionalen Empfindungen. Dies wirkt beim Lernen unterstützend, beschleunigend und erzeugt Nachhaltigkeit.

Wissenschaftliches Arbeiten
Zielführend und adäquat sich komplexen Themen nähern, sie fundiert aufzubereiten, Hypothesen aufstellen und diese belegen ist nicht nur im Wissenschaftsbetrieb eine hilfreiche Profession. Dies im wirtschaftlichen Leben zielgerichtet und mit grundlegenden Standards anzuwenden hilft bei jeglicher Überzeugungsarbeit. Anhand adaptierter wissenschaftlicher Arbeitsweisen wird so ein Praxistransfer vorstellbar und werthaltig.

Moderation & Präsentation
Ob Arbeitsbesprechung, Präsentation, Konfliktgespräch, Abstimmung oder Entscheidungsfindung, und auch viele andere Situationen des täglichen Miteinanders, alle lassen sich in moderierter Form schneller, angenehmer und erfolgreicher gestalten. Kompakt, anhand von Praxisbeispielen, werden Grundtechniken und Materialien, Anwendungsgebiete und Standardabläufe sowie Eigenschaften und hilfreiche Haltung von Moderatoren vermittelt und eingeübt.

Psychologie des Überzeugens
Diese besondere Kommunikationsform ist immer zielgerichtet. Zu erkennen, was das dahinter liegende Interesse ist, schafft die nötige Distanz, um nicht den Waffen der Einflussnahme anderer hilflos ausgeliefert zu sein. Die Psychologie des Überzeugens mit ihren Instrumenten wird alltagsrelevant von fast jedem benutzt. Aber erst detaillierte Kenntnis von deren Bestandteilen und Kombinationsmöglichkeiten erlauben vorhersehbare Ergebnisse.

Konflikt-Management
Konflikte sind normal und unvermeidbar im Zusammenleben von Menschen. Konstruktiver, offener Umgang mit Konflikten schafft Nähe, Verständnis und kreative Problemlösungen. Schwierig sind Konflikte nur dann, wenn wir nicht wissen, wie mit ihnen umzugehen ist. Statt sie als störend, kräftezehrend und ärgerbeladen zu erleben, können wir sie als Katalysator für Veränderungsprozesse nutzen.

Zu wissen wie Konflikte entstehen und welchen Verlauf sie nehmen können, kann als Basis für wirksame Strategien genutzt werden. Adäquate Handlungsmuster zu entwickeln ist möglich, wenn die Gesetzmäßigkeiten klarer werden. Eine Trennung zwischen beruflich und privat ist selten nötig, weil die Verhaltensmuster fast immer den gleichen Charakter haben. Lediglich das Maß der Betroffenheit ändert sich entsprechend der empfundenen Nähe – Distanz.

Wirksam kommunizieren
Angemessene, situationsbezogene Kommunikation im Mitarbeitergespräch scheitert manchmal daran, dass uns die „anderen“ nicht verstehen. Was der Inhalt der Nachricht ist, entscheidet aber das Repräsentations- und Wertesystem des Empfängers. Zu erkennen, was alles bei der Kommunikation passiert, ermöglicht zielgenauer und konfliktfreier mit Menschen in Kontakt zu treten.

In allen Lebensbereichen wird kommuniziert und interagiert. Im persönlichen Kontakt mit Gruppen von Menschen sind alle Sinnesorgane beteiligt. Es geht um zielgerichteten Austausch, dem Transportieren und Behalten von Informationen, dem Entwickeln von Ideen, der Entscheidungsfindung, dem Lösen von Problemen, der Beseitigung von Störungen und vielem anderen mehr. Ohne Struktur und Kenntnisse der Modelle sowie deren Wirkmechanismen sind Austausch und Kommunikation aber eventuell auch ohne Ergebnis.

Bewerber – Training
Die Quellen des individuellen Erfolgs sollen definiert werden. Das strategische Erfolgspotenzial des Einzelnen soll zur Geltung gebracht werden. Dieses ist die Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit und basiert auf den eigenen Lebenszielen und Stärken, welche zu formulieren sind. Durch Netzwerke und den Brückenschlag zu anderen sind mehr Optionen verfügbar. Daraus ergibt sich das unverwechselbare Lebens- und Arbeitsportfolio, welches es in geeigneter Form zu präsentieren gilt.